Vortrag und Gespräch

1. August

Aktionswoche 100 Jahre Beuys: „Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden ..." - Gespräche über Demokratie

1. August 21:00 Uhr
Museum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden und Schloß Freudenberg, Freudenbergstraße 224-226, 65201 Wiesbaden


Ansprechpartner
OMNIBUS Arbeitskreis Geld, Kurt Wilhelmi
Telefon: +49 (0)30 42804390
E-Mail: kurt.wilhelmi@omnibus.org

„Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden. Sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen.“ (Joseph Beuys).

Um eine neue Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung zu gestalten, ist die Volksabstimmung Instrument und Bedingung. Sie wurde von Beuys maßgeblich mit entwickelt, der 1971 die „Organisation für Direkte Demokratie durch Volksabstimmung“ in Düsseldorf gründete. 1987 startete auf der documenta 8 der erste OMNIBUS für Direkte Demokratie. 2021 organisiert der OMNIBUS gemeinsam mit vielen Menschen und Organisationen parallel zur Bundestagswahl die erste bundesweite Volksabstimmung über vier wichtige Zukunftsthemen.


Veranstaltungen Museum Wiesbaden


27. Juli (Dienstag) - 30. Juli (Freitag) 2021
täglich 10:00-18:00 Uhr
„Die Zukunft, die wir wollen, müssen wir erfinden - Gespräche über Demokratie“
Täglich von 10–18 Uhr können sich alle Besucherinnen und Besucher über ABSTIMMUNG21 am OMNIBUS informieren und direkt teilnehmen.


29. Juli (Donnerstag) 2021
18:00 Uhr
„Joseph Beuys und die Direkte Demokratie“
Vortrag und Gespräch mit Brigitte Krenkers, Initiatorin und Gesellschafterin des OMNIBUS für Direkte Demokratie gGmbH, und Werner Küppers, Autodidakt, Kapitän des weißen OMNIBUS für Direkte Demokratie.
 

Veranstaltung auf Schloß Freudenberg


Freitag, 30. Juli 2021
ab 18:00 Uhr
Theaterprojekt 100 Jahre Beuys
bald mehr Infos
 

Weitere Informationen hier...

nach oben