Unsere Arbeit lebt von Projekten unterschiedlichster Art. Gemeinsam setzen wir uns für Volksabstimmungen in Kommunen, auf Länder- und Bundesebene ein.

Volksbegehren Artenvielfalt in Niedersachsen

Viele Arten in Niedersachsen sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht: Insekten genauso wie Wirbeltiere und heimische Wildpflanzen. Es ist Zeit zu handeln! Damit wir bedrohte Tier- und Pflanzenarten besser schützen können, braucht es ein neues niedersächsisches Naturschutzgesetz. Deshalb unterstützen wir das Volksbegehren " Artenvielfalt.Jetzt!" in Niedersachsen.

Ansprechpartnerin
Brigitte Krenkers
Tel +49 2302 9567076
infomaps on@omnibus.org

Update vom 26.3.2020

Der Start des Volksbegehrens wurde wegen der Corona-Pandemie zunächst bis zum 20.4. ausgesetzt. Die Webseite wurde bereits fertiggestellt: https://www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt

Unsere Forderungen in Kürze


Mehr Vielfalt in der Landschaft

  • Mehr Hecken, Blühflächen, Grasstreifen am Wegrand, Feldgehölze und andere wertvolle Biotope.
  • Für Gewässerrandstreifen: Mindestens fünf Meter entlang der Gewässer darf nicht gedüngt und nicht gespritzt werden.


Weniger Pestizide und mehr Ökolandbau

  • Gift verbieten: Kein Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide in Schutzgebieten.
  • Ökologischen Landbau und nachhaltige Bewirtschaftung fördern.


Artenreiche Wiesen

  • Wiesen und Weiden als artenreichen Lebensraum erhalten.
  • Wiesenvögel schützen durch schonende Nutzung ihrer Brutgebiete.


Naturnaher Wald

  • Vorrang für Natur- und Klimaschutz in den landeseigenen Wäldern.
  • Alt- und Totholz sind wichtige Rückzugsräume für Käfer, Pilze und Spechte: Mehr naturnahen Wald wagen!


Weitere Informationen
 

nach oben