Johannes Stüttgen

Zunächst in enger Zusammenarbeit mit Joseph Beuys, nach dessen Tod, indem er in Vortragsarbeit, in Gesprächen, in Seminaren und in seiner gesamten künstlerischen Arbeit kontinuierlich darum kämpft, den „erweiterten Kunstbegriff“ methodisch konsequent und lebendig zu Gehör und ins Bewusstsein zu bringen, stellt Johannes Stüttgen den Zuhörer und Leser immer wieder vor die Herausforderung, sich klar zu machen, wo überkommene, nicht mehr zeitgemäße Denkgewohnheiten ihn daran hindern, zukunftsfähige Begriffe zu denken. Stüttgen motiviert den Zeitgenossen, entgegen aller Systemanforderungen den Punkt in sich zu finden, an dem er sich selbst als freiheitsfähig und somit als Gestalter der Erdenverhältnisse, als Bildhauer einer über ihn hinausgehenden, ohne sein Mitgestalten aber unmöglichen, sozialen Plastik, zu fassen bekommt.

Johannes Stüttgen studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Joseph Beuys, der ihn 1971 zum Meisterschüler ernannte. Im selben Jahr gründete er mit Beuys die "Organisation für direkte Demokratie durch Volksabstimmung". Von 1980 bis 1986 war er Geschäftsführer der "FIU Free International University". Zusammen mit Brigitte Krenkers gründete er 1987 den OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE. 

Für seine Arbeit an der Sozialen Plastik wurde ihm 2004 die "Honorary Fellowship" der Brooks University Oxford verliehen.
2019 erhielt er den Social Sculpture Award für sein Lebenswerk zur Verbreitung, Vertiefung und Weiterführung der Idee des erweiterten Kunstbegriffs von Joseph Beuys, für Präzision und Klarheit beim Aufzeigen der Idee der Sozialen Plastik in ihren unterschiedlichen Facetten und für sein praktisches Engagement als Mitbegründer des OMNIBUS für Direkte Demokratie.

Im Sinne einer Freien Akademie finden seit 2011 in Düsseldorf wöchentlich jeden Donnerstag die Ringgespräche statt.

Tafelzeichnungen, die bei den Vorträgen und Seminaren entstehen, werden zum Kauf angeboten. Der Erlös soll die Arbeit von Johannes Stüttgen im Rahmen einer Freien Akademie und des OMNIBUS weiter ermöglichen und fördern.

Die nächsten Termine

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart, Invalidenstr. 50-51, 10557 Berlin

Führung von 11 - 14 Uhr (ohne Pause)
Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Johannes Stüttgen arbeitet im Aufzeigen der Phänomene die den Kunstwerken innewohnenden Begriffe heraus und macht sie erlebbar, indem er sie mit den Erscheinungen der Gegenwart in Verbindung bringt.

weiter...

Museum Schloß Moyland. Zwirner Saal Am Schloß 4, 47551 Bedburg-Hau

Vortrag und Gespräch mit Johannes Stüttgen

Eintritt: 16 Euro

weiter...

Pressefoto

Linksklick zum Download.
Sollten Sie ein anderes Motiv benötigen, wenden Sie sich bitte an Michael von der Lohe, E-Mail

Johannes Stüttgen

Videos

Auf unserem Videokanal vimeo finden Sie zahlreiche Vorträge, Interviews und Seminarmitschnitte: vimeo.com/channels/stuettgen.

Audios

Ich höre die Bäume. Klang und Musik bei Joseph Beuys
Joseph Beuys ist einer der wichtigsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Wenig bekannt ist, dass Klang und Musik genauso zu seinem Schaffen gehören wie Fett und Filz. WDR 3 Kulturfeature von Michael Arzt vom 16.11.2019
> podcast


Düsseldorf-Podcast „Rheinpegel“: Wenn Anatol auftrat, ging es rund.
Der große Düsseldorfer Künstler (und Polizist) Anatol Herzfeld betrachtet durch die Augen seines ehemaligen Kunstakademie-Kommilitonen Johannes Stüttgen. rp online vom 21.06.2019
> mp3

Unerhört und Unbesehen: Düsseldorf - Die Fettecke des Künstlers Joseph BeuysWDR 5 Scala - aktuelle Kultur vom 18.08.2016
> mp3

© 2013-2017 OMNIBUS für direkte Demokratie gemeinnützige GmbH