Gespräch

Die soziale Skulptur

Kunstraum Kreuzberg/Bethanien Mariannenplatz 2, 10997 Berlin. U: Görlitzer Bahnhof

Ansprechpartnerin
Brigitte Krenkers
Tel. +49 2302 9567076
info@omnibus.org

Die Veranstaltung mit Johannes Stüttgen findet im Rahmen der Ausstellung „Eintritt in ein Lebewesen – Von der Sozialen Skulptur zum Plattform-Kapitalismus“ statt, die vom 28. März bis zum 24. Mai im Künstlerhaus Bethanien zu sehen ist.

„Eintritt in ein Lebewesen“, so hieß ein Vortrag, den Joseph Beuys 1977 während der documenta hielt. In ihm entwickelte er die Idee der Sozialen Plastik, eines lebendigen Kunstwerks, in dem wir alle mitwirken. Die Ausstellung im Künstlerhaus Bethanien zeigt, wie seit dieser Zeit Künstler immer wieder nach neuen Formen des kreativen Miteinanders suchten und wie das Internet dafür eine neue geeignete Plattform zu sein schien. Doch immer mehr zeigte sich dann aber, dass die Beherrschung des Internet durch kapitalistische Konzerne zu einer gewaltigen Gefährdung des sozialen Lebens führt.

In dem Gespräch mit Johannes Stüttgen wird der Versuch gemacht, mehr von der Idee der Sozialen Skulptur zu erfahren. Kann sie uns helfen, unser miteinander Arbeiten, ja unser Wirtschaften zukunftsfähiger zu gestalten? Das ist die ökologische Frage.

Kontakt: OMNIBUS, Büro Berlin Greifswalder Strasse 4, 10405 Berlin Tel. 030 - 42 80 43 90

Flyer

Mehr zu Johannes Stüttgen

nach oben