Unsere Arbeit lebt von Projekten unterschiedlichster Art. Gemeinsam setzen wir uns für Volksabstimmungen in Kommunen, auf Länder- und Bundesebene ein.

Das Düsseldorfer Ringgespräch im Stadtmuseum ist bis auf weiteres ausgesetzt. Nachdem im Oktober die Neueröffnung unter 3G-Regeln geplant und dazu eingeladen war, hat die Stadt Düsseldorf ab 1.10.2021 eine 2G-Sonderregel für alle Kultur- und Bildungsveranstaltungen in Städtischen Gebäuden erlassen. Unter diesen Bedingungen wollen wir die "Ringgespräche" nicht eröffnen. Hier unser "Offener Brief" an den Oberbürgermeister und alle Fraktionen der Stadt Düsseldorf.

Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Webseite für aktuelle Hinweise zu den Ringgesprächen.

Ansprechpartnerin
Brigitte Krenkers
Telefon: +49 (0)2302 9567076
E-Mail: infomaps on@omnibus.org

Das Ringgespräch bietet einen öffentlichen Raum für ein gemeinsames, regelmäßiges Gespräch über die Neubestimmung der Begriffe. Die Grundfrage ist: Gibt es eine Freiheitsform der Gesellschaft – ist sie denkbar oder nicht? Joseph Beuys hat sie als Gesamtkunstwerk beschrieben und ‘Soziale Plastik‘ genannt, an der jeder Mensch selbstbestimmt und gleichberechtigt beteiligt sein muss, wenn sie Wirklichkeit werden soll. Das Ringgespräch ist für jeden offen und voraussetzungslos. Wir beginnen immer mit den Fragen, die in die Runde mitgebracht werden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Johannes Stüttgen

Langjähriger Mitarbeiter und Schüler von Joseph Beuys, Mitinitiator des OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE. Mehr zu Johannes Stüttgen →

nach oben