Unsere Redaktion veröffentlicht regelmäßig Nachrichten über Aktionen und Kampagnen zur Direkten Demokratie und Selbstbestimmung.

500.000 für Grundeinkommen: Podcast mit Susanne Wiest anhören!

18. April 2020

Ansprechpartner
Charlie Rutz
Tel. +49 30 42804390
charlie.rutz@omnibus.org

Im neuen OMNIBUS-Podcast "Für alle, durch alle, mit allen!" habe ich mit Susanne Wiest über ihre erfolgreiche Bundestagspetition für ein bedingungsloses Grundeinkommen gesprochen. Dabei gibt sie Antwort auf diverse Fragen: Wie geht es weiter? Auf welche Art kann ein Grundeinkommen finanziert werden? Was hat es auf sich mit der Angst vor Faulheit und dem Egoismus der Anderen?

Von Brigitte Krenkers

Die Petition hat mit über 130.000 Unterschriften bereits locker das nötige Quorum (50.000) für eine Anhörung übersprungen und kann noch bis 27. April unterzeichnet werden. Wir unterstützen diese von Anfang an und wollen jetzt gemeinsam mit vielen Menschen versuchen, die größte Bundestags-Petition in der Geschichte des Bundestages zu werden. Unser neues Ziel: 500.000 Unterschriften!

Jetzt hier unseren Podcast mit Susanne Wiest anhören!


Die Mitzeichnungsfrist endet am 27. April. Was können wir in den nächsten 9 Tagen tun, damit wir dieses Ziel erreichen? Helfen Sie mit! Nutzen Sie Ihre Netzwerke und gewinnen Sie 4-5 weitere Unterzeichner*innen.

Wir haben dafür eine Mustermail für Sie vorbereitet. Mit einer so großen Anzahl von Mitunterzeichner*innen - wir sind dann die größte Petition in der Geschichte des Bundestages - können wir unserem gemeinsamen Anliegen, der Einführung des "Bedingungslosen Grundeinkommens", im Bundestag und in der Öffentlichkeit einen bemerkenswerten und deutlichen Nachdruck verleihen.

Jetzt die Petition mit Freunden und Bekannten teilen!


Grundeinkommen als Basis für Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft

Vertrauen und Solidarität sowie eine unbürokratische finanzielle Grundsicherung für alle bildet die notwendige Basis, um Krisen bewältigen zu können. Die Klimakrise und die junge "Fridays for Future"-Bewegung haben uns aufgerüttelt. Die Not der Natur zeigt, dass wir so nicht mehr mit ihr umgehen können, ohne uns selbst die Zukunft zu verbauen. Der Corona-Virus (der kleinste Teil der Natur) bringt den Tod noch näher an uns heran. Wir spüren deutlich: wir sind auch Natur.

Die Krisen werden nicht aufhören. Sie sind Botschafter aus der Zukunft an uns und fordern uns auf, einen neuen Begriff von „Mensch und Natur“ zu denken. Wie wollen wir in Zukunft zusammen leben? Wer bestimmt die Regeln, unter denen wir leben wollen? Was ist der Sinn? Was brauchen die Natur, die Tiere, das Wasser, die Bäume? Was brauchen wir wirklich? Was müssen wir schützen?

Beuys nannte diese „neue Realität“, die von uns allen selbstbestimmt und gleichberechtigt hervorgebracht werden muss, die SOZIALE PLASTIK. Darin ist das bedingungslose Grundeinkommen die Basis für alle, damit keiner in dieser großen Transformation der Wirtschaft und Gesellschaft durch das Raster in die Armut fällt. Wir haben die Möglichkeiten. Beginnen können wir sofort in Deutschland.

Keine Nachricht verpassen!

Melden Sie sich hier zum OMNIBUS Newsletter an. So erhalten Sie Infos über unsere Aktionen und Kampagnen!
nach oben