Wir - welches Wir? Gesellschaft als Gesamtkunstwerk ist nur machbar mit der Beteiligung aller

- 25.05.2019, 10:00 h

Immer mehr Menschen fühlen sich als Ich von der Welt im Ganzen isoliert und orientierungslos. Die alten „WIRs“ - Parteien, Religionen, Familie oder Traditionen - haben ihre Kraft als Orientierung verloren. Wo wollen wir hin? Wie und wo entsteht ein neues WIR – einer neuer Begriff von Gemeinschaft auf der Grundlage der Freiheit?

24.5.2019 20-21 Uhr
Vortrag mit Johannes Stüttgen
Ort: Waldorfschule Ottersberg, Theatersaal, Amtshof, 28870 Ottersberg

25.5.2019 10-13 Uhr
Seminar mit Johannes Stüttgen
Ort: Bahnhof Ottersberg, Initiative für neues Wohnen

Eintritt frei, um eine Austrittspende wird gebeten.
Flyer

Videoaufzeichnung

Der OMNIBUS für Direkte Demokratie ist vor Ort:
Freitag, den 24.5.2019 Waldorfschule Ottersberg
Samstag, den 25.5.2019 Bahnhof Ottersberg

Veranstalter:
Bahnhof e.V.
Freie Rudolf-Steiner-Schule Ottersberg
Waldorfkindergarten Ottersberg e.V.
OMNIBUS für Direkte Demokratie
Waldorf100

Ansprechpartnerin vor Ort
Silvia Gauss, 04205-396135, silvia.gauss(at)t-online.de

Johannes Stüttgen, * 1945, Düsseldorf
Freie Forschungs- und Lehrtätigkeit auf der Grundlage des von Joseph Beuys ermittelten erweiterten Kunstbegriffs. Mitbegründer und Gesellschafter des Unternehmens Omnibus für direkte Demokratie in Deutschland gGmbH und der Aktion BAUMKREUZ an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze in Thüringen
Ziel: die Neubestimmung der Grundlagen einer menschengemäßen Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung.

Heute ist Stüttgen als Künstler, Vortragsredner und Autor bekannt für seine Arbeit an der Sozialen Plastik. Zu seinen Werken zählen unter anderem "Der Ganze Riemen. Joseph Beuys - der Auftritt als Lehrer an der Kunstakademie Düsseldorf 1966-72". Für seine Arbeit an der „Sozialen Skulptur“ wurde ihm 2004 die "Honorary Fellowship" der Brooks University Oxford verliehen.

© 2013-2017 OMNIBUS für direkte Demokratie gemeinnützige GmbH