Tafelzeichnungen und die vorbereitenden Zeichnungen von Johannes Stüttgen

Wir laden Sie herzlich zu der Ausstellung „Wo sind die 1000 Feuer?“ in Gelsenkirchen ein.
Ausstellungsdauer 31.08.-27.09.2018.

Freitag, 31.8.2017, 19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung

mit Johannes Stüttgen

Ort: „werkstatt“
Gelsenkirchen-Buer, Hagenstr. 34

Seit den 70er Jahren arbeitet Johannes Stüttgen bei seinen Vorträgen und Aktionen mit Tafeln. 1971 entstand in Düsseldorf die erste Tafel von Johannes Stüttgen in Zusammenarbeit mit Joseph Beuys für die "Organisation für Direkte Demokratie", die später im Museum Krefeld ausgestellt wurde.

Veranstalter: werkstatt Gelsenkirchen

Flyer zur Ausstellung

weiter...

Wie entwickeln wir Mündigkeit und Würde?
Wie arbeiten wir in Freiheit an der Freiheit?
Wie überwinden wir Machtstrukturen?

Kurzbeiträge und Diskussion mit Johannes Stüttgen, Götz W. Werner, Enno Schmidt und Wolfger Pöhlmann

Eröffnungsveranstaltung der Europa-Tour des OMNIBUS für Direkte Demokratie auf dem Weg zum „Internationalen Forum für moderne Direkte Demokratie“ in Rom

07.09.2018 20 Uhr
Akademie der Bildenden Künste, Historische Aula
Akademiestraße 2-4, 80799 München

Der OMNIBUS ist in München:
5.9.-6.9. Wiener Platz
Öffnungszeiten: 10-18 Uhr

Flyer zur Veranstaltung

weiter...

Parrocchia Santa Maria della Strada, Brenner, Italien

Städte und Regionen an den Grenzen in Europa. Wer bestimmt die Grenzen? Wer bestimmt das Recht?

11.9. 11-17 Uhr
Parrocchia Santa Maria della Strada, Brenner, Italien

mit:

Ines Kanka und Gerhard Schuster, Initiative European Public Sphere, Österreich
Werner Küppers, Freya Lintz, Enoch Tabak, OMNIBUS für Direkte Demokratie, Deutschland
Karl Mühlsteiger, Bürgermeister der Gemeinde Gries am Brenner, Österreich
Dr. Franz Kompatscher, Bürgermeister der Gemeinde Brenner, Italien (angefragt)
und weiteren Gästen

Flyer zur Veranstaltung

weiter...

„werkstatt“ Gelsenkirchen-Buer, Hagenstr. 34

Vortrag und Gespräch in der Ausstellung
Mit Johannes Stüttgen

Ausstellung:
Wo sind die 1000 Feuer?
Tafelzeichnungen und die vorbereitenden Zeichnungen

von Johannes Stüttgen

Auf Einladung der Galerie "werkstatt" in Gelsenkirchen findet vom 31.08.-27.09.2018 die Tafelausstellung  "Wo sind die 1000 Feuer?" von Johannes Stüttgen in Gelsenkichren statt. 

Flyer zur Ausstellung

weiter...

Universitätsplatz, 39100 Bozen, Italien

14.9. 18 Uhr

Universität Bozen (Saal wird noch bestimmt)
Die Gemeinde sind wir
Wie können unsere Städte und Provinzen selbstverwaltet und global sein?

Referenten:

Dr. phil. René Roca - Forschungsinstitut Direkte Demokratie , CH
Josef Gruber - Aktiver der Initiative für mehr Demokratie in Mals (Das Wunder von Mals)  
Thomas Benedikter , Initiative für Direkte Demokratie, Bozen
Prof. Kris Krois, Universität Bozen
Enoch Tabak/Freya Lintz, OMNIBUS für Direkte Demokratie, Deutschland

15.9. 10-16 Uhr
Internationaler Tag der Demokratie

Aktionen zum "Internationalen Tag der Demokratie" mit eingeladen Gästen aus der Politik , Initiativen und BürgerInnen.

Der  „OMNIBUS für Direkte Demokratie in Deutschland + Europa“  kommt vom 13.9. – 15.9.2018 nach Bozen.
Standort: Universitätsplatz, 39100 Bozen.
Öffnungszeiten 10-18 Uhr.
Schirmherrschaft: Gemeinde Bozen und Universität Bozen

Flyer zur Veranstaltung

weiter...

Università degli Studi di Trento, via Calepina, 14 - I-38122 Trento

18.9. 17:30 Uhr

Università degli Studi di Trento
Via Calepina, 14 - I-38122 Trento

mit:

Daniela Filbier, Präsidentin des Vereins "Più Democrazia in Trentino"
Stephan Lausch, Initiative für Direkte Demokratie Bozen
Alex Marini, Movimento Cinque Stelle Trentino, Mitarbeiter des Ministers Fraccaro, Rom
Dr. phil. René Roca, Forschungsinstitut Direkte Demokratie CH, (angefragt) 
Enoch Tabak/Freya Lintz, OMNIBUS für Direkte Demokratie, Deutschland

Der  OMNIBUS für Direkte Demokratie kommt vom 17.9. – 18.9.2018 nach Trient.
Standort: Università degli Studi di Trento, via Calepina, 14 - I-38122 Trento.
Öffnungszeiten 10-18 Uhr.

Flyer zur Veranstaltung

weiter...

Rudolf Steiner Schule Berlin | Saalbau | Clayallee 118 | 14195 Berlin

Die Idee der Sozialen Plastik bei Joseph Beuys

Vortrag von Johannes Stüttgen
Eintritt frei, Spenden erbeten

Johannes Stüttgen
Geboren 1945, studierte von 1966 bis 1971 an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Joseph Beuys, der ihn 1971 zum Meisterschüler ernannte. 1980–1986 war er Geschäftsführer der „FIU Free International University“, 1987 gründete er zusammen mit Brigitte Krenkers den OMNIBUS für Direkte Demokratie. Heute  ist Stüttgen als Künstler und Autor bekannt für seine Arbeit an der Sozialen Plastik, für die er 2004 mit dem „Honorary Fellowship“ der Brooks University Oxford ausgezeichnet wurde.

weiter...

Der OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE aus Deutschland auf dem Weg nach Rom macht Station in Vignola.

Abendveranstaltung im Rathaus mit Vertreterinnen und Vertreter des Stadtrats, Initiativen und allen Besuchern des OMNIBUS

Standort des OMNIBUS
Vignola, Rathausplatz
Öffnungszeiten: 10 h – 18 h

weiter...

Via Zamboni, 33 - 40126 Bologna

Das OMNIBUS-Team besucht die Alma Mater (die Mutter) der europäischen Universitäten

Führung um 14 Uhr

Die ALMA MATER STUDIORUM - Università di Bologna – SCHOOL OF LAW,  gilt als älteste Universität in Europa. Die Universität Bologna war von Anfang an für Rechtswissenschaften berühmt. Im frühen Mittelalter waren die spätantiken Wissenschaften und das römische Recht fast in Vergessenheit geraten, und es wurde nur noch die kirchliche Rechtslehre weitergegeben.

weiter...

Goethe-Institut Rom, Via Savoia 15 , 00198 Roma

Vortrag und Gespräch über die künstlerische Konzeption der Demokratie

mit
Johannes Stüttgen, Düsseldorf, langjähriger Mitarbeiter von Joseph Beuys, der ihn 1971 zum Meisterschüler ernannte, Geschäftsführer der „FIU Free International University“, Mitbegründer und Gesellschafter des OMNIBUS für Direkte Demokratie durch Volksabstimmung. Heute ist Stüttgen als Künstler und Autor bekannt für seine Arbeit an der Sozialen Plastik, für die er 2004 mit dem „Honorary Fellowship“ der Brooks University Oxford ausgezeichnet wurde.

Sprache: deutsch/italienisch

Die Veranstaltungen in Rom

Der OMNIBUS in Rom:
25.-29.9. 10-18h
Roma, Via del Tempio di Giove n. 3

weiter...

Auf Einladung des „Global Forum on Modern Direct Democracy“ fährt der OMNIBUS ab München 6.9. über Bozen - Wien - Bologna nach Rom. Mit an Bord Johannes Stüttgen, Michael von der Lohe, Werner Küppers, Brigitte Krenkers und das OMNIBUS-Team.

Anmeldungen zum Forum unter 2018globalforum.com/register/

weiter...

Rom, Palazzo Senatorio - Das Museo Capitolini

Vortrag und Gespräch

mit
Johannes Stüttgen, Düsseldorf, Künstler, Autor, Meisterschüler von Joseph Beuys und Mitbegründer und Gesellschafter

Die Veranstaltungen in Rom

Der OMNIBUS in Rom:
25.-29.9. 10-18h
Roma, Via del Tempio di Giove n. 3

„Macht/Herrschaft der Mehrheit“ ist nur die äußere (=quantitative) Begriffsbestimmung der Demokratie. Die innere (=qualitative) Bestimmung der Demokratie, nämlich die gleichberechtigte Beteiligung aller an der Gestaltung des Ganzen auf der Grundlage der Selbstbestimmung jedes einzelnen Menschen, wird dabei immer mehr überschattet.

weiter...

Rom, Ort noch festzulegen

Mit den Aktivisten des OMNIBUS und Teilnehmerinnen der Rom-Reise.

Rom, Palazzo Senatorio - Das Museo Capitolini
„Global Forum on Modern Direct Democracy“, Capitol
Raum wird noch bekannt gegeben

Das Storytelling ist ein bereits seit Jahren bewährtes Format, in dem die TeilnehmerInnen des Global Forums sich in lockerer Atmosphäre und Reihenfolge von ihrer weltumspannenden Arbeit erzählen. Erfolge, Mißerfolge, Erfahrungen, werden hier beschrieben und es findet so ein reger Austausch über die unterschiedlichen Aufgaben statt, die in den jeweiligen Weltregionen bearbeitet und bewältigt werden wollen.

Die Veranstaltungen in Rom

Der OMNIBUS in Rom:
25.-29.9. 10-18h
Roma, Via del Tempio di Giove n. 3

weiter...

Unternehmen Mitte, Gerbergasse 30, 4001 Basel, Schweiz

Freya Lintz und Daniel Häni im Gespräch

Die Direkte Demokratie in der Schweiz ist für die Demokratie-Bewegung in Deutschland und Europa ein großes Vorbild. Viele Deutsche verfolgen mit Interesse die Abstimmungen in der Schweiz und über 70%  der Bevölkerung spricht sich in Deutschland in allen Umfragen seit Jahren für die Einführung der Volksabstimmung auf Bundesebene aus. Trotzdem bleibt die Demokratie-Bewegung in Deutschland schwach. Was fehlt?

Flyer zur Veranstaltung

weiter...

Die Lebensgemeinschaft e.V. Sassen und Richthof Hofgut Sassen - Festsaal 36110 Schlitz

Vortrag und Gespräch
Mit Johannes Stüttgen

Eintritt frei

Wir freuen uns auf ihren Besuch
Tade Bai, Lebensgemeinschaft Richthof

Johannes Stüttgen, langjähriger Mitarbeiter des Bildhauers und Aktionskünstlers Joseph Beuys, dessen Student und Meisterschüler, Er ist Gesellschafter der gGmbH OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE IN DEUTSCHLAND - mittlerweile muss es heißen in EUROPA - und klärt über die Notwendigkeit der Überwindung des Kapitalismus als Notwendigkeit der Kunst, d.h. der Freiheitsnatur des Menschen, auf.

weiter...

Friedenshase und die Direkte Demokratie, Joseph Beuys
Führung mit Johannes Stüttgen (geplant)

Freitag 12.10. 10-13h
Staatsgalerie Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 30 – 32, 70173 Stuttgart

Die Direkte Demokratie - Die stille Revolution
Wem gehört die Stadt?
Runder Tisch, Gespräch mit Jens Löwe, Brigitte Krenkers, Barbara Kern, Sarah Händel…. und allen TeilnehmerInnen des Abends

Freitag 12.10. 20-22h
Seminarhaus  Schwarenbergstr. 117, 70188 Stuttgart

„Was fehlt der Demokratie?"
Kurzbeiträge, Workshops mit
Jens Löwe, Freya Lintz, Enoch Tabak, Barbara Kern, Sarah Händel…. und allen TeilnehmerInnen des Abends

Samstag 13.10. 10-18h
Seminarhaus  Schwarenbergstr. 117, 70188 Stuttgart

OMNIBUS-Standplatz: Mittwoch, den 10.10.und Donnerstag 11.10.2018
Stuttgart-Vaihingen,  Rathausplatz
Öffnungszeit: 10 h – 18 h

weiter...

Staatsgalerie Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 30 – 32, 70173 Stuttgart

Johannes Stüttgen, Düsseldorf, Künstler, Gesellschafter OMNIBUS FÜR DIREKTE DEMOKRATIE, langjähriger Mitarbeiter von Joseph Beuys

Teilnahmegebühr: 15 Euro
max. Teilnehmerzahl 15/ Anmeldung erforderlich:
Kontakt: Brigitte Krenkers, OMNIBUS für Direkte Demokratie, info@omnius.org, 02302 9567076

 

weiter...

KUNST Pavillon, Eisenach, Wartburgallee 47

mit
Ralf Uwe Beck, Bundesvorstand Mehr Demokratie, Mitbegründer BAUMKREUZ
Johannes Stüttgen, OMNIBUS, Mitbegründer BAUMKREUZ
Andreas Müller, democracy international und Begründer European Public Sphere, BUND Thüringen, sowie weiteren Gästen und dem OMNIBUS

Abschlußveranstaltung der Europa-Tour 2018.
Flyer zur Veranstaltung

OMNIBUS-Standort: Donnerstag, den 1.11.und Freitag, den 2.11.2018
Eisenach, Marktplatz
Öffnungszeiten: 10 h – 18 h

weiter...

Baumkreuz, B7 Richtung Kassel, 99831 Ifta, dort, wo die Bundesstraße 7 die Hessisch-Thüringische Landesgrenze schneidet

"Die Skulptur BAUMKREUZ ist das Symbol für den Willen, Grenzen zu überschreiten. Das gilt vor allem für die Grenzen des Denkens."

Das BAUMKREUZ ist eine Start-Skulptur für eine Ost und West verbindende Allee zwischen Kassel und Eisenach. Seit 1990 wird – ununterbrochen – weiter an dem BAUMKREUZ gepflanzt. Jedes Jahr am ersten Samstag im November kommen Menschen aus ganz Deutschland und helfen, das Projekt fortzupflanzen.

Flyer zur Veranstaltung

weiter...

Seminar mit Johannes Stüttgen

Die Erde wird vom Menschen nicht nur beherrscht, sondern vorzeitig in ihrem Fortbestand sogar bedroht, und mit ihr der Mensch, die Menschheit, selbst.

17.11.18 10-16:30 h
Gymnasium Unterstrass, Hauptgebäude
Seminarstrasse 29, 8057 Zürich

Link zur Veranstaltung

weiter...

Freie Waldorfschule Krefeld, Kaiserstraße 61, 47800 Krefeld-Bockum

Vortrag und Gespräch
mit Johannes Stüttgen

weiter...

Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart, Invalidenstr. 50-51, 10557 Berlin

Samstag, 08.12.2018 um 11 Uhr
Seminar mit Johannes Stüttgen, Kurt Wilhelmi, Daniel Schily und Gerhard Schuster
Ort: Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart
Invalidenstraße 50-51, 10557 Berlin

Kosten: Seminar 25/erm. 20 Euro plus Museumseintritt
Anmeldung erforderlich: christine.dreher(at)omnibus.org

Das Schaffen von Joseph Beuys ist geprägt von seinem „erweiterten Kunstbegriff“. Jeder Mensch trägt in sich den selbst gegebenen „künstlerischen Auftrag“, im gesellschaftlichen Leben mitzuwirken, mitzuformen an der „Sozialen Plastik“. An den konkreten Fragen, die da in Bezug auf die Bildung, die Demokratie, auf die Wirtschaft sowie auf das Geld- und Bankenwesen gestellt sind, wird seit Jahrzehnten von vielen Menschen gearbeitet.

weiter...

© 2013-2017 OMNIBUS für direkte Demokratie gemeinnützige GmbH