Unsere Projekte

Das Unternehmen OMNIBUS arbeitet auf unterschiedliche Weisen an der Verwirklichung der Direkten Demokratie auf allen Hoheitsebenen und unterstützt konkrete Abstimmungen auf der Landesebene und der kommunalen Ebene.

  • Mit einem blauen OMNIBUS fing 1987 unsere Arbeit an. Sieben Jahre fuhr er mit der Idee der Volksabstimmung in die Städte und Gemeinden. Heute steht er im "Erfahrungsfeld der Sinne und des Denkens" auf Schloß Freudenberg in Wiesbaden.

  • Der weisse OMNIBUS fährt seit 2001 neun Monate im Jahr in ruhiger Kontinuität durch Deutschland. Wir sprechen mit allen interessierten Menschen über die Idee der Volksabstimmung. 

  • Projekte wie Einführung der bundesweiten Volksabstimmung 

  • Volksinitiative "Schule in Freiheit" 

  • "Aktion Volksabstimmung!" sind vom OMNIBUS initiiert.

  • "Regiogeld" entstand durch die Erarbeitung der theoretischen und praktischen Grundlagen in einem OMNIBUS-Arbeitskreis. Die erfolgreiche Bewegung hat sich unabhängig weiterentwickelt.

  • Seit 2012 findet eine kontinuierliche, fruchtbare Zusammenarbeit zwischen OMNIBUS und der Initiative "Unternimm die Zukunft" zum Thema Direkte Demokratie und das Grundrecht auf Einkommen statt.

  • "Der Aufrechte Gang" in 2013 war eine 40tägige Wanderung von Bochum nach Berlin, 675 km für die Einführung der Bundesweiten Volksabstimmung.
     
  • Einen noch längeren Weg legte der fahrende OMNIBUS im Herbst 2009 zurück: "Democracy in Motion" war eine Reise über 8000 km durch 12 Länder Südost-Europas, initiiert vom Goethe-Institut Athen.

© 2013-2017 OMNIBUS für direkte Demokratie gemeinnützige GmbH