Der Aufrechte Gang

Zu Fuß von Bochum nach Berlin
18. August bis 27. September 2013


Rund 40 Tage waren wir zu Fuß unterwegs und miteinander im Gespräch, trafen Menschen, besuchten Veranstaltungen und initiierten selbst etliche.

Am 27. September trafen wir in Berlin ein.

Die bundesweite Volksabstimmung gehört in den Koalitionsvertrag der neuen Regierung. Dieser Forderung haben wir Nachdruck verliehen, indem wir am 22. Oktober 2013, gleich nach der ersten konstituierenden Sitzung des Bundestages, 104.644 Unterschriften an die SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles überreicht haben.

Seit über 40 Jahren arbeiten Menschen in Deutschland ganz konkret daran, die bundesweite Volksabstimmung einzuführen. Dies ist so in unserem Grundgesetz in Artikel 20,2 vorgesehen. Doch seit Inkrafttreten im Jahre 1948 hat der Bundestag immer noch kein Abstimmungsgesetz verabschiedet.

Die Zukunft der Menschen und der Erde ist aufs Engste damit verknüpft, dass Alle an der Gestaltung des Zusammenlebens beteiligt sind und Verantwortung persönlich erlebbar ist. Es ist die Voraussetzung für den aufrechten Gang des Menschen, der gleichzeitig erst auf diese Weise entsteht – ein Parallelprozess. Mit der Volksabstimmung können wir gemeinsam lernen, diese neue Freiheitsfähigkeit zu entwickeln. 
www.der-aufrechte-gang.org

"Der Aufrechte Gang" in Bildern:
www.flickr.com/photos/aufrechtegang/

"Der Aufrechte Gang" auf unserem Videokanal vimeo:
vimeo.com/channels/deraufrechtegang

Volksentscheid - bundesweit!

Unsere Schwesterorganisation Mehr Demokratie e.V. hat parallel dazu die Aktion "Volksentscheid - bundesweit!" gestartet. Gemeinsam setzten wir uns für die Einführung der Bundesweiten Volksabstimmung ein: Mit zwei Aktionstagen vor der Bundestagswahl und der gemeinsamen Übergabe der Unterschriften zu den Koalitionsverhandlungen: 
www.volksentscheid.de

© 2013-2017 OMNIBUS für direkte Demokratie gemeinnützige GmbH